Menü Schließen

Gemeinsame Übung mit dem Roten Kreuz

Im Fall der Fälle muss es schnell gehen: Eingeübte Handgriffe müssen gerade bei der Ersten Hilfe fehlerfrei im Einsatzfalle abgerufen werden können. Deshalb üben unsere Kameradinnen und Kameraden des Sanitätsdienstes dies auch regelmäßig. So auch am vergangenen Montag, als gemeinsam mit dem Predinger First Responder des Roten Kreuzes, Andreas Zmugg, speziell die Reanimation, Intubation, Beatmung und Handhabung des Defibrilators geübt wurde.

Möglich ist dies nur, wenn man selbst geeignetes und ausgebildetes Personal in der Einsatztruppe hat: Neben langjährig tätigen Feuerwehrsanitätern zählen wir etwa auch eine diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester zu unseren Einsatzfahrerinnen.

Die gemeinsame Übung dient auch der Koordination im Einsatzfall: Je besser die Zusammenarbeit der verschiedenen Einsatzkräfte an der Unfallstelle funktioniert, umso besser können Verletzte bis zum Eintreffen der Rettung versorgt werden. Darum bedanken wir uns auch herzlich bei Andreas Zmugg, der sich extra für diesen Zweck Zeit genommen hat. Gerade auch er ist eine jene Personen, die bei Unfällen im Raum Preding sehr häufig als First Responder als einer der Ersten am Unfallort eintrifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert