Menü Schließen

Brand eines Holzlagerplatzes

Einsatzgrund

B09 - Hecken-Waldbrand

Alarmzeit

12.04.2022 - 20:25 Uhr

Alarmierung

Sirene, SMS

Fahrzeuge

TLFA 3000, RFA, MTFA, TSA, Drohne

Mannschaft

20 KameradInnen

Einsatzleiter

OBI d.F. Rene Wernegg

weitere Einsatzkräfte

FF Wieselsdorf, FF Wettmannstätten, FF Groß Sankt Florian, Polizei

Bericht

HLM Georg Teppernegg

Fotos & Video

(c) FF Wettmannstätten, FF Preding

Am Dienstag, 12. April 2022, wurde die Feuerwehr Preding um 20:25 Uhr zu einem Brand eines Holzlagerplatzes alarmiert.

Minuten nach der Alarmierung trafen die ersten Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Preding am Einsatzort, Gantschenbergerstraße ein.

Der Einsatzleiter, OBI d.F. Rene Wernegg musste feststellen, dass ein mehrere Meter hoher Holzstapel in Vollbrand stand. Die Flammen haben bereits auf angrenzende Bäume und den Waldboden übergriffen.

Ein erster Löschangriff mit C-Strahlrohren wurde gestartet. Weiters wurde die Feuerwehr Wieselsdorf nachalarmiert. Diese baute eine mehr als 200 Meter lange Zubringleitung von einem Teich auf.

Weiters wurde auch eine Zubringleitung von einem Hydranten errichtet.

Da die es mit vorhandenen Ressourcen nicht reichten, wurden die Feuerwehren Wettmannstätten alarmiert. Im Anschluss weiters noch die Feuerwehr Groß Sankt Florian mit ihren Tanklöschfahrzeug mit 4000 Liter Wasser.

Auch ein Bauer mit einem mehrere tausend Liter großen Güllefass stellte seine Hilfe bei den Löscharbeiten zur Verfügung.

Der gemeinsame Einsatz der vier Wehren zeigte nach und nach Wirkung. Die über 20 Meter hohen Flammen konnten eingedämmt werden. 

Auch das Übergreifen auf den benachbarten Wald konnte im Großen und Ganzen verhindert werden.

Mit der Wärmebildkamera der Drohne wurde aus der Luft, nach Glutnestern gesucht.

Nach Abtragen des Holzlagerplatzes mithilfe eines Traktors mit Rückewagen und Ablöschen der letzten Glutnester konnten die Feuerwehren, nach mehr als vier Stunden, ihren Einsatz beenden.

Im Einsatz standen:
FF Preding mit TLFA 3000, RFA, MTFA, TSA, Drohne und 20 Kameraden/innen
FF Wieselsdorf mit LF und 6 Kameraden/innen
FF Wettmannstätten mit TLFA 4000, KRFB, MTF und 18 Kameraden/innen
FF Groß Sankt Florian mit TLFA 4000 und 9 Kameraden/innen
Zwei Bauern mit Traktor und Güllefass bzw. Rückewagen
Polizei mit einem Fahrzeug und 2 Beamten

 

Am Mittwochvormittag führten wir noch Nachlöscharbeiten am Brandherd durch.

Eingesetzt war das Tanklöschfahrzeug mit 4 Kameraden/innen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.