thumb 51445563488 47e0d8fcc2 b

11.09.2021, 10:44 Uhr
Verkehrsunfall auf der L601 in Wohlsdorf

Einsatzdetails

Einsatzgrund (Meldung von Florian DL): 

T10 - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person 

Alarmzeit: 

11.09.2021, 10:44 Uhr

Alarmierung: 

Sirene, SMS 

Fahrzeuge: 

RFA, TLFA

Mannschaft: 

13 Kameraden/innen

Einsatzleiter: 

FF Wohlsdorf

weitere Einsatzkräfte: 

FF Wohlsdorf, FF Wettmannstätten, Rotes Kreuz, Rettungshubschrauber C12, Polizei

Bericht: 

Hans Jürgen Ferlitsch (BFVDL)

Fotos: 

Hans Jürgen Ferltisch (BFVDL), FF Preding

Im Wettmannstättner Ortsteil Wohlsdorf kam es am Vormittag des 11.09. auf der L601 bei einer Bahnunterführung zum Überschlag eines PKW. In dem Fahrzeug befanden sich eine Frau und ein Kleinkind.

Um 10.44 Uhr begann nach dem Verkehrsunfall von Ersthelfern in Gang gesetzt die Rettungskette zu laufen. Die Freiwilligen Feuerwehren Wohlsdorf, Wettmannstätten und Preding, das Rote Kreuz und die Polizei wurden alarmiert. Wenig später trafen die ersten Einsatzkräfte an der Unfallstelle ein und konnten erste vorsichtige Entwarnung geben, die beiden Insassen waren bereits aus dem Fahrzeug befreit und wurden am Straßenrand sitzend, ohne größere äußerliche Verletzungen von den Ersthelfern betreut.

Während die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr zunächst die Unfallstelle absicherten und einen Brandschutz errichteten, kümmerten sich die Sanitäter des Roten Kreuzes um die beiden Insassen, zur Sicherheit wurde auch der Rettungshubschrauber angefordert. Nach dem Check durch die Notärztin des wenig später an der Einsatzstelle eingetroffenen Christophorus 12 wurde das Kind mit seiner Mutter zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus geflogen. Die Fahrerin des PKW wurde ebenso zur weiteren Abklärung vom Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht.

Nach der Freigabe durch die Polizei stellten die Feuerwehrleute das Unfallfahrzeug wieder auf die Räder und stellten es gesichert ab. Nach etwas mehr als einer Stunde war der Einsatz beendet. Die drei Feuerwehren standen mit sechs Fahrzeugen und 43 Mann im Einsatz, das Rote Kreuz war mit zwei Rettungswägen und einem Kommandofahrzeug sowie fünf Personen, die Polizei mit einem Fahrzeug und zwei Mann vor Ort.

20210911 110045 20210911 110045 20210911 110045 20210911 110045 
20210911 110045 20210911 110045 20210911 110045 20210911 110045 
20210911 110045 20210911 110045 20210911 110045 20210911 110045


Startseite 2017 1

Startseite 2017 2

Startseite 2017 3

startseite bild4

Startseite 2017 5